Tafelsilber verkaufen eine Anleitung



Haben Sie womöglich Silberbesteck geerbt oder möchten Sie sich von Ihrem angelaufenen Tafelsilber trennen? Dann haben wir für Sie einige hilfreiche Tipps, um den Wert Ihres Tafelbestecks bestimmen zu können und die optimale Verkaufsmöglichkeit in Anspruch zu nehmen. Im ersten Schritt sollten Sie den Hersteller bestimmen und um welche Feinheit es sich handelt. In den meisten Fällen wird Tafelsilber als 925er Sterling verkauft. Es gibt im Handel aber auch Varianten mit 800er Silber oder 835er Silber. Normalerweise sollte sich auf jedem Besteckstück eine Punze befinden, welche die Feinheit angibt. Zusätzlich finden sich auf den Besteckstücken auch ein Meisterstempel, mit welchem sich das Besteck einem Hersteller zuordnen lassen kann. Im folgenden finden Sie eine kleine Auflistung der bekanntesten und exklusivsten Silberbesteck Hersteller.

Bekannte Hersteller von Sterling Silberbesteck



Koch & Bergfeld



Seit fast 200 Jahren steht das Unternehmen Koch & Bergfeld für exklusive 925er Silberbestecke. Firmensitz der Firma ist die Bremer Neustadt. Bekannt ist die Firma Koch & Bergfeld vor allem für seine klassischen Ausführungen der Bestecke, welche in vielen Fällen auf historischen Vorbildern beruhen. Neben der Herstellung von versilberten und massiven Silberbestecken ist Koch & Bergfeld beispielsweise für die Herstellung des Champion League Pokals verantwortlich.

Christofle



Die französische Firma Christofle ist weltweit ein Begriff für Marken Silberbesteck. Kaum ein ein renommiertes Hotel kommt ohne die Besteckwaren von Christofle aus. Seit mehr als 150 Jahren bietet Christofle seinen Kunden Silberbesteck, Accessoires oder Silberschmuck.

Robbe & Berking



Robbe & Berking mit dem Firmensitz in Flensburg ist sowohl für die Herstellung von Sterling Silberbestecken als auch für versilberte Ausführungen von Bestecken bekannt. Neben der Herstellung von Tafelsilber ist Robbe & Berking seit einigen Jahren auch im Handel von Gold- und Silberbarren tätig.

Wo sollten Sie Silberbesteck verkaufen?



Man kann leider nicht puschal sagen, wo sich Silberbesteck und andere Gegenstände aus Silber am besten verkaufen lassen. Wenn es nur um den reinen Materialwert geht, lassen sich die verschiedenen Händler inzwischen recht gut online vergleichen. Vor Ort empfhielt es sich, möglichst alle Händler anzufragen, was sie bereit sind zu zahlen, da die Preise sich hier teilweise erheblich unterscheiden.

Geht es nun aber um Sammlerstücke, dann wird es etwas schwieriger, da man einen Interessenten finden muss, der bereit ist einen möglichst hohen Aufschlag auf den Materialpreis zu zahlen. Für den einen Käufer mag ein Stück nur 75 Euro wert sein, ein anderer Käufer kann mit diesem Stück seine Sammlung komplettieren und entsprechend ist in der Gegenstand dann ein Vielfaches wert. Prinzipiell ist zu unterscheiden zwischen Gebrauchsgegenständen im Bereich Silberbesteck deren Preis deutlich unter dem von Sterlingsilber Raritäten liegt, welche beispielsweise als Sammelgegenstand verwahrt wurden. Normales Silberbesteck lässt sich beispielsweise über das Internet kaufen oder bei einem Ankäufer von Edelmetallen bei Ihnen in der nächstgrößeren Stadt. Wiegen Sie vorab das Besteck und bestimmen die Feinheit, so können Sie mit Hilfe eines Silberrechners den möglichen Ankaufspreis vorab bestimmen. Beachten Sie aber bitte, dass beispielsweise die Schäfte der Messer in aller Regel mit Sand oder Zement aufgefüllt sind, sodass Sie vom Gewicht etwas abziehen müssen. Auch sind die Ankaufspreise niemals mit dem aktuellen Börsenpreis von Silber gleichzusetzen. Neben den Kosten für den Schmelzvorgang beinhaltet der Abzug vom Preis auch die Marge des Ankäufers und sonstige Kosten.